Die Bedeutung des Atems - Con-Todo

27 März 2013
Kategorie:
Yoga Climbing
Kommentare: 0

Tags:

Sowohl im Klettern als auch im Yoga ist der Atem maßgebend für die Qualität der Bewegung.

Obwohl das klar erscheint, ist die Umsetzung manchmal schwierig: Wer denkt noch an den Atem, wenn der Abstand zur nächsten Expressschlinge nicht zum Klippen reicht, mit jeder Sekunde jedoch der Sturz immer wahrscheinlicher wird? Und doch kann gerade dann der Atem die Situation positiv beeinflussen: Die Gedanken gehen weg von der Angst, die Kontrolle erhöht sich und die Muskeln sind weniger verkrampft.

Um die Kontrolle über den Atem zu trainieren und die Lungenkapazität zu erhöhen, eignen sich Yogaübungen, bei denen bewusst und tief geatmet wird. Dazu 3 Hinweise zum Üben:

  1. Beim Einatmen geht der Bauch tendenziell immer nach außen, beim Ausatmen nach innen.
  2. Immer dann, wenn eine Bewegung beginnt, z.B. wenn ein Schritt nach vorne gemacht wird, wird eingeatmet.
  3. Alle Dehnungen oder Beugen spielt die Ausatmung eine große Rolle, während bei allen Streckungen und Öffnungen die Einatmung stärker ist als die Ausatmung.

Atemübungen können auch getrennt von Yogaübungen durchgeführt werden. Ein paar Atemübungen am Morgen, besonders an der frischen Luft, sind ein richtiger Wachmacher.

 
Stefanie Fischer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Wie auch Du gesünder klettern kannst

Hier starten!